Ab ins Schwimmbad!

Letztes Jahr war ich mit meinen Eltern im Engadin. Dort sind wir in einem Hotel in Pontresina untergekommen. Meine Mutter war früher mit ihren Eltern hier einmal im Urlaub und fand es sehr schön, deswegen wollte sie uns die Gegend zeigen. Da ich wandern mag, hab ich mich schon sehr auf den Urlaub gefreut. Zuvor haben wir uns über das Internet ein paar Wanderrouten gesucht, die wir ablaufen können. So haben wir jeden Tag eine Wanderung von 2 Stunden vorgesehen und danach konnten wir noch machen, was wir wollten. An einem Tag fiel die Wanderung aber wortwörtlich ins Wasser, denn es gab schlechtes Wetter mit Regen und Wind. Da sind wir natürlich nicht wandern gegangen, denn nass werden wollten wir auch nicht. Den Tag haben wir dann genutzt, um uns das Schwimmbad mal ein wenig genauer anzuschauen. Ich fand es doch sehr spaßig, rutschen zu gehen, denn die Rutsche war sehr lang und ziemlich kurvenreich. Mein Vater war auch hellauf begeistert und mein Bruder auch. Meine Mutter hat sich in der Zeit, weil sie das Rutschen nicht so mag und lieber entspannen wollte, in die Sauna gesetzt.

699231_web_R_K_B_by_Peter_Pleischl_pixelio.de
Foto: Peter_Pleischl/pixelio.de

Dort verbrachte sie auch den ganzen Tag und hat sich zwischendurch immer mal blicken lassen, um zu gucken, was wir machen. Wir haben dann mit einer anderen Familie ein wenig Wasserball gespielt und sind ein paar Mal vom Sprungbrett gesprungen. Mittags gab es dann Nudeln im Restaurant beim Schwimmbad. Das Essen war sehr gut und mir hat der Tag wirklich großen Spaß gemacht.