Indien Reisen – richtiges Benehmen

Reisen nach Indien werden immer beliebter. Auch wenn die meisten Menschen doch sehr wenig über das Land mit mehr als 1 Milliarde Einwohner wissen. Was lockt ist vor allem das Ayurveda Indien Angebot. Doch es gibt auch bei einem solchen Urlaub bestimmte Regeln, an die man sich halten sollte. Hierzu gehört vor allem, dass ein gewisser Dresscode gewünscht wird in Indien im Alltag. Und natürlich auch in den Ayurveda Hotels darf man nicht halbnackt herumlaufen. Bademäntel werden meist von den Hotels gestellt. Das ist praktisch. Denn auf diese Weise ist es nicht nötig, dass man die Bademäntel als Zusatzgepäck auch noch mitbringt nach Indien. Schon bei der Ankunft im Hotel wird man mit den ersten indischen Sitten konfrontiert. Denn die Inder haben sich wohl vorgenommen der Unterjochung in früherer Zeit durch die Briten zu entkommen und handeln nach ihren eigenen Sitten. Üblich ist Indien dennoch zur Begrüßung ein Handschlag – doch nicht zu fest.

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com


Benehmen beim Essen

Viele Inder begrüßen sich aber auch noch immer auf die traditionelle Art und Weise. Und zwar durch die zum Gebet aneinander gelegten Handflächen. Doch von Touristen wird dies meist nicht erwartet. Indes erwartet man von den Touristen, das die Touristen sich beim Essen entsprechend benehmen. Und das heißt vor allem nicht mit der linken Hand essen. Die traditionelle Art zu Essen ist zwar mit den Fingern (entsprechend der rechten Hand). Doch das wird in Indien meist nur noch im Familienkreis vollzogen. In der Öffentlichkeit bzw. in den Restaurants sind Messer und Gabel als Besteck auf dem Tisch liegend üblich. Es ist in Indien im Übrigen nicht üblich, dass nach dem Dessert noch längere Zeit im Restaurant geblieben wird. Das ist unüblich und gilt als unhöflich.

Getränke

Indien ist was Alkohol angeht ein recht konservatives Land. Getrunken wird dort gerne und häufig Bier, aber auch Gin Tonic und Whiskey. Doch die Angehörigen höherer Kasten lehnen das Trinken von Alkohol meist ab. Während des Essens gibt es im Übrigen keine alkoholischen Getränke, sondern erst danach. Grund dafür ist, dass angenommen wird, dass die meisten dem Alkohol verfallenen Inder aus den niederen Kasten stammen.