Spanien – das Reiseland schlechthin

Ein Reiseland, welches sich immer mehr etabliert ist ganz sicher das wunderschöne Spanien. Immer mehr Menschen wagen die Reise auf das östliche Land der Iberischen Halbinsel. Aber es hat natürlich auch Grunde, warum es mehr und mehr Menschen in dieses grosse Land lockt, ein Land, welches südlich in Europa liegt. Man hat hier einfach so viele Vorteile, wenn es um das Reisen und Entspannen geht. Denn welches Land wird schon so viele wundervolle Tage voll mit Sonne bieten können und wo kann man bessere Köstlichkeiten entdecken als in der spanischen und traditionellen Küche? Hier gibt es sicher einiges für jeden zu essen. Natürlich gibt es in den Küstenregionen recht viele Fischgerichte. Aber das ist natürlich leicht zu erklären und wirklich keine schlechte Sache, denn wer Fisch mag, findet ihn hier frisch zu essen.

 

Foto: RainerSturm  / pixelio.de
Foto: RainerSturm / pixelio.de

 

Ein Königreich

Spanien ist eines der letzten Länder in Europa, welches noch von einem Monarchen regiert wird. Zwar ist es nicht mehr ganz so, wie es hier vor vielen Jahrhunderten war, doch noch immer sitzt ein Monarch an der Spitze von Spanien. Es wird also in einer parlamentarischen Erbmonarchie von König Juan Carlos I. als Monarch regiert. Der Regierungspräsident jedoch ist Mariano Rajoy. Auch die Fläche von Spanien lässt nicht wenig beeindrucken, denn insgesamt umfasst Spanien eine grosse Fläche von über einer halben Millionen Quadratkilometern, was doch sicher keine kleine Zahl ist, vor allem verglichen mit zahlreichen Ländern Europas, die allesamt kleiner als Spanien sind. Auf dieser grossen Fläche leben etwa 46,7 Mio. Einwohner, was im Vergleich von der Bevölkerungsdichte her dann nicht mehr ganz so hoch angesetzt ist.