Unsere Zeit auf den Seychellen

Vor einiger Zeit war ich mit dem Katamaran auf den Inner Islands unterwegs. Wir wollten uns unbedingt Mahé anschauen und haben dort dann auch angehalten. Da ich einen Bootsführerschein habe, war es kein Problem vor Ort ein Boot zu mieten und dann gemeinsam zu unserem kleinen Abenteuer aufzubrechen. Wir wollten schnorcheln gehen, uns die coolen Riffs angucken und im Meer vor Anker gehen, um im Mondschein das Meer zu betrachten. All das haben wir auch gemacht und es hat uns unheimlich gut gefallen. Die Strände dort sind ein Traum und besonders bei den Inner Islands kann man überall an Land gehen, wo es nicht gerade verboten ist. So waren wir auch auf der einen Insel, wo die ganzen Riesenschildkröten leben, die dort in ihrer natürlichen Umgebung leben. Es war sehr eindrucksvoll die Riesen mal aus nächster Nähe zu sehen und sie beim Futtern zu beobachten. Meiner Frau und mir hat es aber auch besonders gut gefallen, jedem Tag an einem anderen Ort zu sein, denn wir fanden es immer langweilig an eine Stadt gebunden zu sein und keine Ausflüge machen zu können. An einem Tag sind wir auch an Land gegangen, nur um am Strand spazieren zu gehen. Das war ein ganz besonderer Augenblick für uns, denn weit und breit war niemand anders zu sehen. Solche Orte such man auf Mahé leider vergebens, aber auf den ganzen anderen kleinen Inseln bekommt man sie oft zu Gesicht. Generell würde ich mir jederzeit wider ein Boot mieten, um kleine Insel zu erkunden, die für einen gesamten Urlaub schlichtweg zu langweilig sind und zu wenig zu bieten haben.

685438_web_R_K_by_Dieter Schütz_pixelio.de
Foto: Dieter Schütz/pixelio.de