Wisconsin – die schönen Seiten Amerikas

Amerika ist eine Wucht. Eine Wucht, die einfach einen jeden umzuwerfen scheint und die wirklich unübertrefflich ist. Wo kann man schönere Tage und ein besseres Leben verbringen, als in den schönen Staaten der wunderbaren Vereinigten Staaten von Amerika? Egal, ob man in den Nordstaaten oder in den Südstaaten die Ferien verbringt, oder an der Ost- oder Westküste. Es gibt einfach zu vieles zu sehen und zu erleben. Einfach jeder Bundesstaat, jede Region und ein jedes County hat hier ganz bestimmte Vorzüge, die man nur allzu gut kennen lernen kann und die einem dann doch so einiges zeigen. Es macht Spass, Amerika und seine Staaten mal für sich selbst zu entdecken und zu sehen, was einem so alles geboten wird. Vor allem sicher auch sehr reizvoll sind auch die Staaten Amerikas im Norden, an der Grenze zu Kanada.

 

Foto: Jens Goetzke  / pixelio.de
Foto: Jens Goetzke / pixelio.de

 

Nach Wisconsin

Die Staaten von Amerika einmal zu entdecken und für sich zu gewinnen, ist sicher eine schöne Sache und man sollte sich ruhig wagen, alles zu sehen, was es hier zu sehen gibt. Ein toller Staat im Norden der USA ist das schöne Wisconsin. Der Name von Wisconsin ist eine englische Version einer französischen Adaption eines Namens für den Wisconsin River, welcher bedeutet, „Der rot liegt“, was wiederum daran liegt, dass der Fluss sehr viel Sandstein mit sich führt. Durch die hohe Anzahl an Dachsen wird Wisconsin auch gerne als Dachs-Staat, als Badger State benannt. Die Hauptstadt des schönen Wisconsin ist hier das wunderbare Madison. Insgesamt ist Wisconsin mit etwa 169.600 km² ein recht grosser Staat in Amerika und auch mit 5,7 Mio. Einwohnern ist Wisconsin im Gegensatz zu manchen anderen Nachbarstaaten gut dabei.